Wie werden homöopathische Arzneimittel bei Spagyros hergestellt?

Gepostet von Dr. Eckart Sailer, am 26.03.2018

Wie werden homöopathische Arzneimittel bei Spagyros hergestellt?

Die Homöopathie, eine der bekanntesten naturheilkundlichen Methoden, schöpft ihre Ausgangsstoffe aus der Natur. Die geheimnisvolle Welt der Mineralien und Metalle dient ihr als Quelle, aber auch pflanzliche und tierische Stoffe werden in homöopathische Arzneien verwandelt.


 

 

Die Qualität dieser Arzneimittel steht in direktem Zusammenhang mit dem Ausgangsstoff. Aber nicht nur mit diesem. Auch die schonende, sorgfältige, geduldige Verarbeitung der wertvollen Stoffe nimmt Einfluss auf das Ergebnis. Gute Kenntnis und die eigene sorgsame Verarbeitung des Ausgangsstoffs, Zeit, Handarbeit und Augenmaß stehen an der Basis einer Wertschöpfungskette, die Schritt für Schritt zum Arzneimittel führt.

 

 

Die Firma Spagyros mit Hauptsitz in der Schweiz verarbeitet ihre Arzneien nach den Vorgaben Hahnemanns bzw. dem gültigen HAB (Homöopathisches Arzneibuch) bzw. der Ph. Eur. (Eurpäische Pharmakopöe). In Handarbeit und nach der Mehrglasmethode werden die Mittel bis zur 200. Stufe verdünnt und potenziert. Nach dieser Methode entstehen homöopathische Arzneien als Globuli oder flüssige Mittel der C- und D-Reihen. In sechs Dynamisierungsschritten wird der Ausgangsstoff mit der Trägersubstanz Milchzucker während insgesamt sechs Stunden verrieben. Dieser Vorgang wird als Trituration bezeichnet. Erst danach erfolgt die weitere Potenzierung in flüssiger Form.


 

 

Ausgangspunkt zur Herstellung der LM- bzw Q-Potenzen (im Verhältnis 1:50‘000 verdünnte Arzneien) ist die C3-Trituration.


 

Für die Herstellung sogenannter CF-Potenzen (C für Centesimal; F für Fluxion) setzt Spagyros eine ganz besondere, eigens entwickelte Technologie ein. Eine patentierte Einrichtung sorgt dafür, auch über einen maschinellen Weg zu einem exzellenten Ergebnis zu kommen. Denn im Gegensatz zu den C-, D- oder Q-Potenzen, die von Hand verarbeitet werden, greift die Herstellung der extrem hoch potenzierten CF-Arzneien (bis CF 100'000) auf maschinelle Unterstützung zurück. Das aufwendige Verfahren lässt sehr feine, sanfte und präzise wirkende Arzneimittel entstehen.


 

Die einfache & sichere Arzneimitteleinnahme


Leicht und sicher soll die Einnahme der Arzneimittel sein. Das ist Ärzten, Therapeuten wichtig, die im Gespräch mit dem Patienten sorgfältig und individuell das exakt passende Mittel gewählt haben. Auch das verantwortliche Apothekenpersonal, das im Beratungsgespräch ein Mittel aussucht, möchte die einfache Handhabung gewährleisten. Neben der Qualität des Mittels ist auch die Menge von Bedeutung. Deshalb entwickelt Spagyros immer wieder neue Lösungen. Sie überzeugen Fachleute und Patienten.


Drei Varianten sehen Sie hier:
• Einzeldosen Spagyros Easy-click®
• Globuli-Spendersystem Multi-click®
• Pipetten-Flaschen für Q-Potenzen


Einzeldosen Spagyros Easy-click®
Das Öffnen der Verpackung und die Einnahme des Mittels völlig „easy”! In der Einzelpackung sind 5 Globuli des homöopathischen Arzneimittels verpackt. Sie sind nicht nur nach den Richtlinien von GMP herstellt, sondern auch verpackt worden. Arzneimittel, Potenz, Chargen-Nummer und Verfalldatum sind transparent aufgedruckt. 


 


 
Globuli-Spendersystem Multi-click®
Ebenso praktisch, wie genial ist das Globuli-Spendersystem Multi-click®. Auf Click fällt die gewünschte Anzahl Globuli in den integrierten Einnahmebehälter. Von dort kann es ohne Umwege direkt in den Mund eingenommen werden. Präzise und kinderleicht ist die Anwendung.



 
Pipetten-Flaschen für Q-Potenzen
Praktisch in der Handhabung und sicher zu dosieren sind die flüssigen Q-Potenzen. Die schlanken Glasfläschchen mit einer Pipette ermöglichen das exakte Abzählen der gewünschten Tropfenmenge. Aufgrund dieser Form können sie auch kostengünstig versandt werden.


 


Die Dosierung folgt den Anweisungen des Verordners oder des Apothekenfachpersonals.


 

Gemmo-Extrakte

Körper im Gleichgewicht 
Leicht süßlich und aromatisch schmecken sie: die wertvollen Essenzen aus frischen, jungen Pflanzenknospen. Vor wenigen Jahren noch Geheimtipp, inzwischen in vieler Munde. Denn wer erlebt, welches Potenzial in den Knospen und Triebspitzen der im Frühjahr erwachten Bäume und Sträucher stecken, mag sie nicht mehr missen. Die sogenannten Gemmo®-Extrakte (Gemma = lat. die Knospe) machen dem Menschen das „Lebendigste“ der Pflanzen nutzbar.

So harmlos die Knospen aussehen mögen: Sie sind wahre Kraftbündel. Denn sie enthalten Wachstums- und Regenerationsstoffe, die Bäume und Sträucher sammeln und im zeitigen Frühjahr dort konzentrieren, wo das neue Leben beginnt. Sie haben die Kraft, Balance im Körper herbeizuführen, sie reinigen und regulieren. So unterstützen und entlasten sie den Organismus und helfen ihm, zu Wohlbefinden zurückzukehren. Die wohlschmeckenden Mittel überzeugen auch Kinder und ältere Menschen. ´Wir freuen uns über die hohe Weiterempfehlungsrate, denn sie spiegelt die hohe Kundenzufriedenheit.


Die Knospenqualität
Bereits im zeitigen Frühjahr, nämlich genau dann, wenn die Knospen zum Leben erwachen und auszusprießen beginnen, ziehen die Mitarbeiter der Spagyros in die Natur, um in Wildsammlung oder in zertifizierter Bio-Qualität einheimische Knospen und Triebspitzen zu sammeln. Dabei ist Sorgfalt gefragt, denn jede Knospenart hat ihren eigenen Zeitpunkt des Ausschlagens, der genau beobachtet wird. Exakt den richtigen Moment zu finden, der nachgewiesen den höchsten Gehalt an Inhaltsstoffen zu garantiert, ist eine hohe Kunst.

Sofort nach Sammlung und Reinigung werden die Knospen behutsam in einer Mischung aus Bio-Glycerol, Bio-Ethanol und frischem Quellwasser gebadet. Nach mehreren Tagen haben sie die wertvollen Vitalstoffe an die Flüssigkeit abgegeben: die reine Urkraft in reicher Fülle. Angewendet werden wie Gemmo-Extrakte mittels Sprühflasche – bis zu 10 Sprühstöße täglich auf die Mundschleimhaut.

Hier finden Sie einen Link zu weiteren Informationen zum Thema: mehr erfahren

Bequem zahlen mit:

*  Die Zahlungsarten Rechnung und SEPA-Lastschrift stehen Ihnen ab der 2. Bestellung zur Verfügung, sofern die erste Bestellung vollständig bezahlt wurde. Beide Zahlungsarten sind nur bis zu einem Maximalbetrag von 200 Euro möglich.

Lieferung mit:

Partner:

1 Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

2 (UVP) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

3 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden