FINALGON 4 mg/g + 25 mg/g Salbe 20 g

26 % Rabatt3
FINALGON 4 mg/g + 25 mg/g Salbe
AVP2 12,97 €
9,50 €1
Sie sparen 3,47 €

Ware verfügbar
übliche Lieferfrist 1–2 Werktage

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bis zu 60% Ersparnis

Lieferung innerhalb 1-2 Werktagen

Produktinformationen

PZN 00145750
Anbieter Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care
Packungsgröße 20 g
Produktname Finalgon 4mg/g + 25mg/g
Darreichungsform Salbe
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Das Tragen von Einmalhandschuhen wird epmpfohlen. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Vor der Blutentnahme die Salbenreste abwischen und die Hautstellen desinfizieren. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Gesicht, Augen und dem Mund.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel wird einmalig angewendet.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Hautrötung der oberen Körperhälfte, Hitzewallungen oder Blutdruckabfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Erwachsene 1-2 cm Stranglänge 1-2 cm Stranglänge 10 Minuten vor der Untersuchung

- Förderung der Hautdurchblutung (vor der kapillaren Blutentnahme)

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Nicoboxil: Der Wirkstoff ist gefäßerweiternd. Dadurch wird die Haut stärker durchblutet und intensiv erwärmt. Laut Angaben der Hersteller nimmt auch die Durchblutung der Muskeln zu. Der Arzneistoff wirkt dadurch spannungslösend und schmerzstillend.
Nonivamid: Der Wirkstoff greift in den Mechanismus der Schmerzübertragung ein. Äußerlich aufgetragen, dringt die Substanz in das Hautgewebe ein und dockt hier an spezielle Bindestellen der Nervenzellen an. Laut Angaben der Hersteller führt dies zu einer Ausschüttung bestimmter Botenstoffe, die die Schmerzwahrnehmung verringern und auch das Schmerzempfinden dämpfen.
bezogen auf 1 g Salbe

4 mg Nonivamid

25 mg Nicoboxil

+ Diisopropyladipat

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Vaselin, weißes

2 mg Sorbinsäure

+ Citronellöl

+ Wasser, gereinigtes

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Hauterkrankungen jeder Art
- Hautentzündungen
- Wunden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Juckreiz
- Hautausschlag, auch mit Pustelbildung
- Gesichtsrötung
- Missempfindungen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Paprika und Cayennepfeffer!
- Konservierungsstoffe (z.B. Sorbinsäure und Sorbate, E 200, E 201, E 202, E 203) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Bequem zahlen mit:

Lieferung mit:

Partner:

1 Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

2 (UVP) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

3 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden